My Revolution – Video Diary from Kiev

Der Film „My Revolution – Video Diary from Kiev” zeigt den Aufstand in der Ukraine aus einer sehr persönlichen Perspektive – ausschließlich mit Bildern und Schilderungen von Augenzeugen. Was waren die Ziele der Demonstranten? Wie kam es zum Ausbruch der Gewalt? Wie sehr wurden die Aktivisten von der Reaktion Russlands überrascht?

Der Film zeigt, wie die „Euromaidan“-Demonstrationen im November 2013 begannen, nachdem die ukrainische Regierung die Unterzeichnung des EU-Assoziations-Abkommen verweigerte. Deutlich wird, wie im Februar 2014 die Ausschreitungen zwischen Demonstranten und der Polizei eskalierten und nach der Flucht der ukrainischen Regierung die Krise im Konflikt mit Russland um die Halbinsel Krim eskalierte. Alle Protagonisten des Films waren während der Proteste in Kiew vor Ort und berichten noch während der Krise via Skype über ihre Erlebnisse – ein Blick hinter die Kulissen der Proteste. Die Augenzeugen sprechen darüber, wie sie selbst die Eskalation im Februar erlebten, über ihre Reaktion auf die Entmachtung von Präsident Janukowitsch, wie sie die unsichere Zukunft der Ukraine einschätzen.

Neben den persönlichen Schilderungen gibt es beeindruckende, von Augenzeugen selbstgedrehte Videoaufnahmen – überwiegend Bilder von Handy-Kameras. Der Film von Annie Berend, Anne Breer, Nickolay Ovcharov and Marta Werner ist erstmals auf dem YouTube-Kanal von ECO Media zu sehen.

Im Jahr 2011 hat ECO Media den Film „My Tsunami – die Katastrophe via Skype“ produziert, der erstmals ausschließlich Videoaufnahmen und Skype-Schilderungen von Augenzeugen zeigte.

Kontakt: info@ecomediaTV.de