Thomas Schuhbauer

Dr. Thomas Schuhbauer, Jahrgang 1969, studierte Geschichte, Englisch und Politikwissenschaft in Regensburg, Leicester/GB und Berlin.  Er promovierte über die Revolution im Fernsehen der DDR 1989/90 und arbeitete ab 1996 für die Unternehmensgruppe Multimedia/Cinecentrum/Deutsche Wochenschau als Regisseur, Redakteur und Producer.

Seit 2009 produzierte er bei ECO Media an die hundert Filme für u.a. ZDF, ZDFinfo, NDR, SWR, WDR, BR, arte, 3sat und Phoenix.

Eine Auswahl seiner aktueller Produktionen:
„Die NATO“ (3 Folgen, ZDFinfo 2019)
„Ein Foto erzählt Geschichte“ (6 Folgen, NDR 2016/2018)
„Das verdient Deutschland – Der große Gehälter-Vergleich“ (ZDF 2018)
„Deichmann, Reno & Co – Der große Schuhmarkt-Check“ (ZDF 2018)
„AIDA oder TUI Cruises – Der Kreuzfahrt-Check“ (ZDF 2018)
„Die Otto-Story“ (ZDF 2017)
„Die Tchibo-Story“ (ZDF 2016, ausgezeichnet mit dem Deutschen Wirtschaftsfilmpreis)
„Den Tod auf der Schippe – die wahren Tatortreiniger“ (NDR/ARD 2016)
„Das Erbe der Nazis“ (6 Folgen, ZDFinfo 2016)
„Vater Mutter Hitler. Vier Tagebücher und eine Spurensuche“ (ARD/SWR 2016)

Zusammen mit Stephan Lamby produzierte Thomas Schuhbauer „Schöne Neue Welt – wie Silicon Valley unsere Zukunft bestimmt“ (ZDF 2016), ausgezeichnet mit dem Georg-von Holtzbrinck-Preis und nominiert für den Deutschen Fernsehpreis.  Als Regisseur verantwortete er u.a. „Stammheim – die RAF vor Gericht“ (ARD/SWR 2017) und „Macht und Ohnmacht – das Dilemma des Martin Schulz“ (Phoenix 2018).

2015/2016 war Thomas Schuhbauer Mitglied des Vorstands der Sektion Dokumentation in der Allianz Deutscher Produzenten – Film & Fernsehen.  An der Universität Hamburg leitete er als Gastdozent Seminare im Masterstudiengang Journalismus. Zusammen mit Thomas Fischer ist er Autor des UTB-Studienbuches „Geschichte in Film und Fernsehen“.