Stefan Aust. Der Chef.

Dokumentation: 45 Minuten
Buch und Regie: Stephan Lamby

Obwohl Stefan Aust das Leben im Scheinwerferlicht kennt, hat er sich ausführlichen Fernsehportraits über ihn stets verweigert. Bislang. Zum ersten Mal ließ sich der Spiegel-Chef zwei Wochen lang von einem Kamerateam beobachten – bei wichtigen Themenkonferenzen, in Krisensituationen in der Chefredaktion, bei beabsichtigten und bei unbeabsichtigten Begegnungen mit Politikern, auch auf Austs Familienhof bei Stade.

So entstand das Portrait eines ausgesprochen machtbewussten Mannes. „Wir stehen an einer ziemlich großen Kanone!“ schätzt Aust seinen Einfluss mit dem Spiegel ein – und bekennt offen, dass er Feinde hat. Stefan Aust blickt auf ein bewegtes Berufsleben zurück. Unter anderem war er für Konkret und die St. Pauli-Nachrichten tätig und fiel mit Beiträgen für Panorama auf. Die Arbeit als Journalist habe ihn nicht zynisch gemacht, wohl aber sarkastisch. Anders sei seine Tätigkeit auch nicht zu ertragen: „Ein Arzt, der kein Blut sehen kann, sollte den Beruf wechseln“. Längst hat Stefan Aust sein Leben in zwei Welten eingerichtet: Neben Deutschlands wichtigstem Nachrichtenmagazin leitet er eine eigene Pferdezucht. Aust ist in der norddeutschen Provinz aufgewachsen und verbringt dort immer noch jede freie Minute: „Eigentlich bin ich ja Bauer!“ Egal in welcher Rolle, eines ist Stefan Aust immer: Der Chef.

Erstaustrahlung:
2005

Rechteerwerb:
WDR

Kontakt: info@ecomediatv.de