Ein Autogramm von Elvis

Die Reihe „Ein Foto erzählt Geschichte“ geht unvergesslichen, historischen Momenten nach, für immer festgehalten von einer Kamera. Fotos, die im kollektiven Gedächtnis bleiben, die symbolisch für ihre Zeit stehen.
Wie die Ankunft eines jungen US-Soldaten im Nachkriegsdeutschland, der als „King of Rock´n´Roll“ Geschichte schreiben wird. Mittwoch, 1. Oktober 1958: Im Hafen von Bremerhaven warten Hunderte Teenager auf ihr Idol Elvis Presley. In dem Trubel gelingt es allein dem 16-jährigen Lehrling Helge Rothenberg tatsächlich bis zur Gangway vorzudringen, um von dem Star ein Autogramm zu bekommen.

Ein Fotograf hält den Augenblick fest, an dem Helge Rothenberg Elvis-Fan auf Lebzeiten wird.
Auch für den 23-jährigen US-Soldaten Elvis Presley beginnt mit Antritt seiner Dienstzeit in Westdeutschland ein neuer Lebensabschnitt. Zum ersten Mal ist er außerhalb der USA; es soll zugleich auch sein letztes Mal sein. Er trifft die Liebe seines Lebens, Priscilla, und wird vom Rock-Rebell zum Massenliebling.

Fans und Wegbegleiter wie die Filmdiva Vera Tschechowa, die Elvis in Deutschland immer wieder getroffen hat, beschreiben eindrücklich diese Zeit in der jungen Bundesrepublik, deren Lebensgefühl sich in dem Foto von Elvis und seinem Autogrammjäger kristallisiert.

Erstausstrahlung: 3. Dezember 2018, NDR