Duelle: Helmut Kohl gegen Franz Josef Strauss

Dokumentation, 45 Minuten
Buch und Regie: Michael Wech

Jahrelang hielt das Duell „Strauß gegen Kohl“ die deutsche Politik in Atem – ein Konflikt zwischen zwei Parteien (CDU und CSU) und zwei Männern, zwei Dickköpfen zudem. Zum ersten Mal geraten Franz Josef Strauß und Helmut Kohl im November 1976 mit voller Wucht aneinander. Strauß will die Bonner Fraktionsgemeinschaft mit Kohls CDU aufkündigen, die CSU auf ganz Deutschland ausdehnen. Eine Kampfansage. Doch Helmut Kohl bekommt von der Sache Wind. Seine Kriegskasse ist gut gefüllt. Er will mit seiner CDU auch in Bayern antreten. Ein erfolgreicher Gegenangriff. Strauß zieht zurück. Vier Jahre später er kann sich revanchieren. Er setzt sich gegen Kohl im Ringen um die Kanzlerkandidatur durch. Kohl weiß um die schlechten Chancen von Strauß. Öffentlich unterstützt er seinen Gegner – lässt er ihn ins Messer laufen? Bei der nächsten Wahl, da ist sich Kohl sicher, schlägt wieder seine Stunde.

Eine Beziehung voller unterdrückter Rivalität, gelegentlich auch Hass. Aber auch voller Pragmatismus. Die beiden Parteichefs raufen sich immer wieder zusammen. Sie wissen, wie sehr sie einander brauchen. Sie treffen sich zu gemeinsamen Wanderungen und liefern der Presse Bilder der Harmonie. An eine eigene Kanzlerschaft glaubt Strauß nun nicht mehr. Dennoch will er sein Amt als Ministerpräsident aufgeben, um bald als Superminister nach Bonn zu ziehen. Auch unter Kohl? Strauß: „Wer unter mir Kanzler ist, ist mir egal.“ Doch die Sache kommt ganz anders.

Erstaustrahlung:
2008

Rechteerwerb:
WDR

Kontakt: info@ecomediatv.de