Die Gräfin aus Ostpreussen – das Leben der Marion Dönhoff

Dokumentation, 45 und 90 Minuten
Buch und Regie: Ingo Helm

Marion Gräfin Dönhoff gehört zu den bemerkenswertesten deutschen Frauen des 20. Jahrhunderts. Als Mitglied des deutschen Hochadels, aufgewachsen im ostpreußischen Schloss Friedrichstein bei Königsberg, kam die junge Gutsherrin früh in Kontakt zum Widerstand gegen Adolf Hitler. Anfang 1945 floh sie auf dem Rücken ihres Pferdes 1.200 Kilometer weit nach Westen. Schriftstellerisches Können, eine klare politische Haltung, ein kluger analytischer Verstand, aber auch Zufälle waren im Spiel, bis sie zur führenden deutschen Publizistin, Chefredakteurin und Mitherausgeberin der ZEIT sowie Bestsellerautorin wurde. Eine Frau mit großem Einfluss.

Anlässlich ihres 100. Geburtstages rekonstruiert die Dokumentation ihr ungewöhnliches Leben und zeigt dabei überraschende Zusammenhänge zwischen frühen Prägungen und ihrem „zweiten Leben“ nach dem Krieg. Nicht nur Marion Dönhoff selbst kommt dabei zu Wort. Mehr als zwanzig Zeitzeugen erinnern sich und kommentieren das ereignisreiche Leben, darunter prominente Weggefährten wie Helmut Schmidt, Richard von Weizsäcker, Henry Kissinger, Egon Bahr, Theo Sommer, Ralf Dahrendorf, Klaus Harpprecht und Alice Schwarzer.

Erstaustrahlung:
2009

Rechteerwerb:
NDR

Kontakt: info@ecomediatv.de